Race Mapping f. BMW HP4, S1000 Modelle

Übersicht

Position-Nr. BM.S1.B.4.22R (Race-Abgasanlage), BM.S1.B.4.22S (Serien-Abgasanlage)
Titel Race Mapping V2022 für BMW HP4, S1000RR, S1000R, S1000XR
Ihre Vorteile
  • Einzigartig: Traktionskontrolle über Zylinderausblendung (CUTs)
  • Speziell für sportliche Fahrweise und Sportreifen zugeschnittene Software vom Spezialisten
  • Zusätzlich zu den Power Mapping Inhalten werden auch sämtliche Fahrhilfefunktionen (DTC, WC, ...) umfangreich überarbeitet
  • Ziel: optimale Fahrbarkeit = minimale Unruhe im Bike + Fahrer kann sich auf das Bike verlassen
  • Vorbereitet für zahlreiche Umbauten die an Race-Bikes üblich sind
Verfügbar für Fahrzeugtypen anzeigen
  • BMW HP4 (K42), MJ 2012-14, BMS-KP ECU
  • BMW S1000RR (K46), MJ 2010-12, BMS-KP ECU
  • BMW S1000RR (K46MÜ), MJ 2012-14, BMS-KP ECU
  • BMW S1000RR (K46MÜ2), MJ 2015-16, BMS-X ECU
  • BMW S1000RR (K46MÜ3), MJ 2017+, BMS-MP ECU
  • BMW S1000R (K47), MJ 2014-16, BMS-X ECU
  • BMW S1000R (K47MÜ), MJ 2017-2020, BMS-MP ECU
  • BMW S1000XR (K49MÜ), MJ 2017+, BMS-MP ECU
  • BMW S1000XR (K49), MJ 2015-16, BMS-X ECU
Voraussetzungen
  • R Version: optimiert für Serien-Motor mit Sportabgasanlage, Kraftstoff mit ROZ ≥ 98
  • S-Version: optimiert für Serienmotor mit Serienabgasanlage, Verwendung von Standard Kraftstoff möglich, ggf. Leistungseinbußen über Klopfregelung
  • Slick/Codier Stecker
Preis (DE/EU 19% MwSt.) 729€ (360€ als Update auf älteres Race Mapping oder Power Mapping)
Preis (nonEU 0% MwSt.) 612,60€ (302,52€ als Update auf älteres Race Mapping oder Power Mapping)

Detailbeschreibungen

Fahrmodi S1000RR/R/XR (K4x)

Verbessert in V2022!

  • Funktionsübersichen: S1000RR 2010-14, HP4, S1000RR 2015-2018, S1000R 2014-2020, S1000XR 2015-2019
  • RAIN: optimiert für nassen Asphalt und Regenreifen - sehr starke Fahrhilfe
  • SPORT/ROAD: optimiert für trockenen Asphalt und Sportreifen - starke Fahrhilfe
  • RACE/DYNAMIC: optimiert für trockenen Asphalt und Sportreifen - mittlere Fahrhilfe (Auslegungszustand)
  • SLICK/DYNAMIC PRO: optimiert für trockenen Asphalt und Sportreifen - niedrige Fahrhilfe
  • USER: bleibt erhalten; mit Freischaltung RCK nicht mehr verfügbar.

Natürlich ist auch der DTC +/- Schalter in allen Fahrmodi aktiv!

Traktionskontrolle (DTC) mit Zylinderausblendung (CUTs), (K4x)

Verbessert in V2022!
Elektronik wie in der WSBK auf dem Seriensteuergerät!

  • Vollständig überarbeitete Traktionskontrolle (ggü. Serie) für verbesserte Fahrbarkeit und reduzierten Reifenverschleiß
  • Traktionskontrolle und Wheelycontrol arbeiten über definierte Zylinderausblendung (noch feiner ab V2022)
  • Arbeitsbereich der Traktionskontrolle wird für den Fahrer höhrbar
  • Weicherer und schnellerer Traktionseingriff (ggü. konventioneller Drosselklappen DTC)
Video1: 1ne Runde Autodrom Grobnik (Rijeka) mit S1000RR 2017 (K46MÜ3)
Video2: 1ne Runde Autodrom Grobnik (Rijeka) mit S1000RR 2010 (K46)

Traktionskontrolle (DTC) gangabhängig

  • Sehr starker Eingriff im 1. Gang für geringere Wheelyneigung in unteren Gängen
  • Abfallender Eingriff im Verhältnis der Getriebeübersetzung der weiteren Gänge für optimale Beschleunigung in allen Gängen

Wheeliecontrol

Verbessert in V2022

  • Neu in V2022: Wheelieunterstützung jetzt auch für RR vor 2015 und HP4
  • Kurze Cuts beim Abheben des Vorderrads begrenzen Wheelie
  • Eingriffstärke über Fahrmodus einstellbar (nicht für RR vor 2015 und HP4)
  • Keine Wheely Eingriffe > 4. Gang um Drehmomentreduzierung bei Bodenwellen auf der Geraden zu verhindern (nicht für RR vor 2015 und HP4)
  • Kein ruckartiger Drehmomentanstieg beim aufsetzen des Vorderrads nach Wheelie
  • Gang- und Fahrmodusabhängige Leistungsbegrenzung für reduzierte Wheelieneigung (nicht für RR vor 2015 und HP4)

Einspritzung & Zündung (K4x)

  • Optimierter Drehmomentverlauf für Sport-Abgasanlagen und Kraftstoff >= 98 ROZ
    In "S" Serien-Variante" für Serienabgasanlage, Standard-Kraftstoff möglich, >=95 ROZ empfohlen
  • Vollständige Teillastoptimierung für weichere Gasannahme, optimale Leistungsentfaltung und reduziertes Konstantfahrruckeln
  • Abhängig vom Bike (Hardware) Leistungssteigerung bis 8PS möglich
  • Abhängig vom Bike (Hardware) Drehmomentsteigerung bis 6Nm möglich 

Beispiel PST-Diagramme (Messwerte am Rad) mit Sport Abgasanlagen: S1000RR 2010 / S1000RR 2012S1000RR 2015 / S1000RR 2017 / S1000R 2014 / S1000R 2017
Beispiel PST-Diagramme (Messwerte am Rad) mit Serien Abgasanlagen: S1000RR 2015S1000RR 2017 / S1000R 2015 / S1000R 2017 / S1000XR 2017

Drehzahlbegrenzung

  • Programmierung eines weichen Einsetzens des Drehzahlbegrenzers über definierte Zylinder Ausblendung
  • Vermeidung von Fahrwerksunruhe bei erreichen der Maximaldrehzahl
  • Leichte Anhebung der Maximaldrehzahl um bis zu 500 U/min, da Überschwinger durch den "Soft-Limiter" vermieden werden

Motorbremse

Verbessert in V2022!

  • Durch die "befeuerte" (kein Abschalten der Einspritzung) Motorbremse wird ein weicheres Ansprechverhalten im Übergang von Bremsen zu Beschleunigen (Schub --> Zug) erreicht und somit Lastwechselreaktion reduziert ⇒ stabileres Fahrverhalten v.a. in schnellen Kurven.

e-Gas, S1000 (Race Map + RR Power Map)

Verbessert in V2022!

  • Vorbereitet für Kurzgasgriffe ≥54° (nicht für BMS-KP ECU)
  • Konstante Gasannahme in allen Modi
  • Optimierter Verlauf für den Renneinsatz
  • Maximales Drehmoment und Leistungsentfaltung auch im Modus "RAIN" (Serie max. 60% Drosselklappenöffnung)
  • Entfernen von ggf. vorhandenen gangabhängigen Restriktionen

Startassistent (Launch control) und Boxengassendrehzahlbegrenzer (PitLimiter)

Verbessert in V2022!

  • Aktivierung und Voreinstellung von Launch Control und Boxengassendrehzahlbegrenzer
  • Freigabe von mehr als 3 Launch Control Starts in Folge
  • Freigabe der Launch Control auch im 2. Gang
  • Automatische Launch control Aktivierung bei Stillstand und eingelegtem Gang für S1000RR 2019+ & S1000R 2021+
  • Achtung S1000XR 2020+: Launch control und Pitlimiter nicht verfügbar
Videoclip zur Auto Launch control für die BMW S1000RR 2019+ (K67)

Schaltassistent (SASS)

Verbessert in V2022!

  • Verkürzung der Hochschaltzeiten durch reduzierte Zündausblendung
  • Dynamischers Runterschalten durch erhöhtes Zwischengas im unteren und mittleren Drehzahlbereich
  • Aufweitung der Diagnosetoleranzen zur Vermeidung von Sicherheitsabschaltungen bei Verwendung von Zubehör-Schaltassistenen (z.B. MCT-Lohmann)

Akustik: Abgas- und Ansaugklappen (in S-Variante)

  • Akustikklappe im Fahrbetrieb "offen", im Leerlauf/Stillstand wie Serie
  • Besserer Sound und Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich
  • Bessere Hörbarkeit des Bikes beim Anbremsen durch offene Abgasklappe im Schubbetrieb
  • K6x Modelle: Ansaugklappe immer offen
  • K6x Modelle: Kein Katheizen / kein erhöhter Leerlauf nach Motorstart
  • K6x Modelle: Schubakustik in DYNAMIC PRO aktiv

Vorbereitet für gängige Race Umbauten ("C" und "R" Variante)

  • Abgasklappen und zugehörige Stellmotoren demontierbar
  • Lambdasonden demontierbar 
    (ab 2019: Breitbandsonden vor KAT müssen verbleiben, nach KAT demontierbar)
  • Klopfsensoren demontierbar
  • Sekundärluftsystem demontierbar
  • Kühlerlüfter demontierbar (Funktion bleibt aktiv wenn angesteckt)
  • Ab 2017: Tankentlüftungsventil inkl. Aktivkohlefilter demontierbar
  • Ab 2019: Ansaugklappe immer offen und demontierbar (bleibt immer offen wenn angesteckt)
  • Ab 2019: kein Katheizen (erhöhte Leerlaufdrehzahl im Kaltstart)

Individuelle Anforderungen gegen Aufpreis möglich, zum Beispiel ...

  • Drehzahlbegrenzung auf individuellen Wert festlegen
  • Traktionskontrolle auf individuelle Daten einstellen (z.B. erlauben von ungewöhnlich hohen Schlupfwerten)
  • Stärkere / Schwächere Wheelycontrol in einzelnen Fahrmodi
  • Lautstärkenreduktion durch Akustikklappe stärker schließen, später öffnen
  • Reifenradien eines bevorzugten Typs exakt in ECU hinterlegen
  • Feintuning auf das eigene Bike auf unserem Prüfstand
  • Änderung der Motorkonfiguration (Nockenwellen, Kolben, ...) erfordert eine umfangreiche Anpassung von Gemischbildung und Zündung --> Prüfstandabstimmung empfohlen